Webdesign by elf42

Wiesengräserdermatitis - nicht mit Sonnenbrand verwechseln

Die Wiesengräserdermatitis ähnelt in ihren Sympthomen einem handfesten Sonnenbrand. Immerhin hat sie auch mit der Sonne zu tun. Ausgelöst wird sie aber von Pflanzen, unter anderem von Stoffen, die im Riesen-Bärenklau, dem Engelwurz oder der Herkulesstaude vorkommen. Eine einfache Berührung der Pflanzen ruft zeitverzögert Rötungen auf der Haut hervor, ohne dass diese sich entzündet. Erst, wenn dieser Berührung Sonneneinstrahlung folgt, entsteht daraus die Wiesengräserdermatitis.

Eine Wiesengräserdermatits geht mit brennenden Schmerzen und Juckreiz einher. Rötungen und Blasen auf der Haut sind deutlich sichtbare Zeichen für eine Dermatitis, wobei eben dieses Krankheitsbild auch ein Sonnenbrand sein könnte. Eine Anamnese ist also wichtig, um abzuklären, worum es sich bei den Rötungen und Blasen handeln könnte.

Bei einer Wiesengräserdermatitis helfen nur spezielle Cremes und Lotions. Auch die Naturkosmetik hält sanfte Präparate bereit.



webdesign by elf42

Schloss Neuhaus Güldenmoor GmbH
Birkenweg 9
37639 Bevern

Tel.:
Fax:
Mail:
0 55 31 - 1 21 48 - 0
0 55 31 - 1 21 48 - 29
info@gueldenmoor.de
© Webdesign by elf42 & Schloss Neuhaus Güldenmoor GmbH, Bevern - Moorprodukte und Soleprodukte für eine sanfte Naturkosmetik | Sitemap | Glossar